Halbmarathon im Herbst - Trainingsplan?

Sanny97

run.de Promi
Hallo,
bin neu hier und habe vor im Herbst an einem Halbmarathon teilzunehmen :)
Ich bin 17 Jahre alt, laufe seit Anfang dieses Jahres regelmäßig (bin aber die Jahre davor in den Sommer & Frühlingsmonaten auch schon ab und zu gelaufen) & mache regelmäßig Krafttraining/Muskelaufabu :p
Anfang des Jahres war ich noch mehr auf Kraftausdauer unterwegs und habe an meine Einheiten immer noch 30-60 Minuten Cardio aufm Laufband angehängt (durchschnittlich so auf 9-10 km/h).
Seit 2-3 Monaten mach ich nun auch Intervalle, längere Läufe etc.
Habe mir nun vorgenommen, neben einem Benefizlauf im Juli am Odenwälder Halbmarathon im Oktober teilzunehmen...
Zur Zeit sieht mein 'Trainingsplan' folgendermaßen aus:
Ich gehe 3 mal die Woche ins Fitnessstudio Krafttraining machen.
Dann habe ich mir nen Trainingsplan für 10km von lauftipps.ch generiert (kann das nicht so einschätzen - sind die Trainingspläne gut? http://www.lauftipps.ch/trainingsplaene/trainingsplaene-10-km/flex10-km-trainingsplan-12wochen/ momentan so einen generiert für den Benefizlauf)
Da hänge ich dann den langsamen Dauerlauf von 40 min an eine Krafttrainingseinheit hinten dran (8.2-8.5 km/h). Des Weiteren kommt dann noch ein Intervalltraining die Woche dazu und ein langer Dauerlauf über 80-90 min (die mir momentan am meisten Spaß machen, deswegen die Idee Halbmarathon^^).
Die restlichen 2 Tage der Woche sind dann zum ausruhen. (Logischerweise mach ich auch mal n Tag mehr zum ausruhen wenn ich mich nicht regeneriert fühle, kommt aber selten vor.)
Paar Daten von meinen Läufen:
Cooper Test 12 min - 2500m
5km bin ich jetzt schon lang nicht mehr gelaufen .. Mitte letzten Jahres mehr oder weniger untrainiert in knapp 28 min.
10 km 56 min

Ich denke mit Training ist bis Oktober ein Finish im Halbmarathon drin, oder?
Habe keine bestimmte Zeit vor Augen, ich weiß dass meine Zeiten nicht besonders überragend sind bisher :D
Nun meine Frage, an was für einem Trainingsplan soll ich mich orientieren?
Ich würde das Laufen gerne auf 3 mal die Woche belassen, da mir das Krafttraining doch auch sehr viel Spaß macht und ich dafür noch Zeit und Energie haben möchte.
Ich bin von dem Aufbau des Flex-Plans für 10km schon angetan, da das einfach genau in meine Woche passt. Deshalb habe ich dran gedacht mir für den HM auch so einen generieren zu lassen. Ich kann aber mit meinen Wissen beim besten Willen nicht bewerten, wie viel Nutzen der Aufbau des Planes wirklich bringt..
Kennt die jemand, oder mag sie sich mal angucken? (http://www.lauftipps.ch/trainingsplaene/halbmarathon-trainingsplaene-downloaden/flex21-halbmarathontrainingsplan/)
Mein Problem mit den anderen Plänen ist meistens, dass kein Platz mehr fürs Fitnessstudio bliebe, Cross Trainings die ich höchstwahrscheinlich nicht regelmäßig machen würde drin sind und ich sowieso nicht weiß, was Sinn macht und was nicht.
Könnt ihr mir da ein bisschen behilflich sein? :)

Noch ne Frage nebenbei..Pulstraining ohne den wirklichen Max. - Puls zu kennen macht wenig Sinn oder? Die Formeln dies gibt scheinen ja nicht besonders genau zu sein..
Trainiere momentan nach Pace und bei Dauerläufen nach Gefühl (noch unterhalten können etc.), ist das okay? Mein Puls liegt nämlich angeblich immer so im 80% Bereich...vorgeschlagen wurde mir ein Max Puls von 200 von meiner Polar Uhr.. Laut Formel ist er bei 209 - Verwirrung xD

Lg
 

sunshine79w

run.de Promi
Hallo Sanny, erstmal willkommen hier im Forum.

Deine Fragen am Handy zu beantworten ist etwas schwierig, deswegen nur soviel ein Halbmarathon im Oktober ist meines Erachtens machbar.

Habe für meinen ersten in der Regel auch nur 3x selten 4x trainiert und dad ohne Krafttraining dabei. Und Ruhetage sind sehr wichtig. Ansonsten finde ich deine Zeiten vollkommen in Ordnung.

So nun erstmal noch viel Spaß hier.

Lg Steffi
 
Top