Milhouse´s Blog

sunshine79w

run.de Promi
Seh ich auch so. Der Kopf steuert uns und wenn man sich ernährungstechnisch nur kasteit, spielen Psyche und Körper irgendwann nimmer so mit, wie man sich das vorstellt.
Lieber vernünftig agieren und dabei alle Fünfe auch mal grad sein lassen. Das Pizzastück, in das man bewusst und mit Genuss gebissen hat, ist ernährungstechnisch weniger schlimm, als die Schoki, die man vor lauter Heißhunger nach einer Mahlzeit hinuntergeschlungen hat und sie in der Sekunde bereut, in der man das letzte Mal runtergeschluckt hat.

Die üblichen Ernährungsfallen sind eh bekannt (Zucker, tierische Fette, Alkohol,...). Aber was viele unterschätzen: die Menge ist oft auch das Thema. Viele von uns haben noch "was auf den Teller kommt, wird gegessen" gelernt und hören nicht mehr auf das Sättigungsgefühl. Ein wirksames Mittel abzunehmen ist oft schon, langsam und bewusst zu essen und aufzuhören, wenn der Körper sagt "jetzt passt's". Und weil das am Anfang vielleicht noch ein bisschen durcheinander gekommen ist und der Körper zwar brav "Stopp" sagt, dafür kurze Zeit später schon wieder "Hunger!!!!" schreit, ernährt man sich schon aus reinem Selbstschutz gesünder und bewusster, um der Nahrungsaufnahme alle 30min zu entgehen. Faulheit darf in dem Fall gern siegen ;)
Da bin ganz bei Dir Renate und im übrigen auch bei Dir Martin. Verzicht ist nicht das Mass aller Dinge.

Ausserdem was ist an einer Pizza selbst belegt oder selbst gemacht und selbst belegt so schlimm (ab und zu ne gekaufte ebenso). Das ist Mehl Wasser Hefe Salz evtl noch Kräuter mit Tomaten (mark oder sugo oder sauce) Gewürze (im übrigen um den Geschmack zu heben auch ein Minimum an Zucker) und dann Belag nach Wahl. Von Gemüse bis Thunfisch sind dem ganzen keine Grenze gesetzt. Da ist in der Regel nicht viel was man kritisieren kann. Ausser evtl. die Menge die man davon isst. Und so gibt es viele Sachen die als ungesund verteufelt werden die vom Grunde her nicht mal schlecht sind. Vieles ist heute nur von der Industrie und den vielen Zusatzstoffen und generell dem zuviel an allem überschattet.
 
@Göram Pudding? Absoluter Mist. @metalzwerg ich sag auch nicht, dass man komplett verzichten soll. Ab und an Schoki, einen Burger, Pommes etc. ist alles okay. Aber täglich und dann noch in Mengen, ist das Zeugs absoluter Gift. Das mit dem Alkohol - hinter die Verdauung - ist natürlich ebenfalls ein guter Tipp. Wobei ich persönlich überhaupt nicht trinke und damit permanent anecke. Nicht falsch verstehen. Bin kein „Essens-Guru“, aber dieser ganze „moderne“ Quatsch mit Schoko, Gummibärchen oder Pudding und Fast Food ist - zumindest täglich - für mich einfach nur Dreck. Schau dir nur eine Pizza an, wirklich verwertbar ist da vom Körper wenig. Aber jeder soll sein Schlecker-Heimlichkeit habe. Ich persönlich fahre voll auf diese Lakritz-Dinger ab :)
 

André

Administrator
Mitarbeiter
Ganz schlimm finde ich die Kindersachen. Also die bunten Joghurt´s und der Kram. Letztens meinte meine Mutter sie müsste unseren Jungs was gutes tun und hat irgendeinen Piratenjoghurt gekauft. Die Packung sah ja ganz nett aus von außen, aber das Zeug sieht aus wie Palmolive grün, wenn man dann liest was da drin ist, dann muss man eigentlich mit den Kids anschließend direkt ins Krankenhaus zum Magen auspumpen. :mad:

Unglaublich dass so ein Rotz überhaupt verkaut werden darf. Da drucken wir Ekelbilder auf Zigarettenschachteln, aber unsere Kinder machen wir schon in frühen Jahren zum Zucker-Junkie. Hier sehe ich vor allem auch die Politik in der Pflicht endlich was zu tun.
 

Chris

run.de Promi
Da fällt mir doch grad ne Doku ein, die ein Arbeitskollege hierletzt geschaut hat :

Keine Ahnung, ob sehenswert, ich habe nur Bruchteile mitbekommen...


Sent from my iPhone using Tapatalk
 

sunshine79w

run.de Promi
@Göram Pudding? Absoluter Mist. @metalzwerg ich sag auch nicht, dass man komplett verzichten soll. Ab und an Schoki, einen Burger, Pommes etc. ist alles okay. Aber täglich und dann noch in Mengen, ist das Zeugs absoluter Gift. Das mit dem Alkohol - hinter die Verdauung - ist natürlich ebenfalls ein guter Tipp. Wobei ich persönlich überhaupt nicht trinke und damit permanent anecke. Nicht falsch verstehen. Bin kein „Essens-Guru“, aber dieser ganze „moderne“ Quatsch mit Schoko, Gummibärchen oder Pudding und Fast Food ist - zumindest täglich - für mich einfach nur Dreck. Schau dir nur eine Pizza an, wirklich verwertbar ist da vom Körper wenig. Aber jeder soll sein Schlecker-Heimlichkeit habe. Ich persönlich fahre voll auf diese Lakritz-Dinger ab :)
Mmhm. Mal ganz ehrlich ein gut gekochter Pudding ohne Tüte oder die Pizza mit Vollkornmehl und entsprechenden Belegen und und und sind nicht wirklich ungesund und neumodisch. Da gibt es teilweise uralte Rezepte für. Nur vieles was uns die Industrie verkauft ist ungesund und eine Frechheit
 

Göran

Distanz ist, was der Kopf draus macht.
Ehrlich, mich mit dem Thema an sich zu beschäftigen fällt mir schon schwer und finde ich auch nach sehr kurzer Zeit schon ermüdend. Mir ist im Alltag das Achten auf jedes einzelne Produkt ein Graus und ich finde das belastend. Mir ist durchaus klar, daß ich nun nicht am gesündesten esse. Ich bin jedoch Nichtraucher, Antialkoholiker, ein Obstnarr und liebe Gemüse in allen Variationen sowie auch Fisch. Nur ist das eben nur die eine Seite. Pudding, sowohl aus Tüten, als auch mal schnell aus dem Becher finde ich genauso lecker, wie Toastbrot oder Süßigkeiten. Auch ein Steak (mit oder ohne Sauce) gehört für mich einfach zum Leben dazu. Ich glaube, mir selbst sowas aus dem Kopf zu entfernen wäre wohl nur in einer Notsituation möglich. Ich kann mir das nicht vorstellen.

Gesendet von meinem GT-I9295 mit Tapatalk 2
 

sunshine79w

run.de Promi
@Göran ich esse auch Toastbrot es gibt zB vor dem Lauf superschnelle Energie und klar gehören Pudding Süßigkeiten und Steak auf meinen Teller. Manche Sachen lässt man nur automatisch häufiger stehen wenn man sich mit den Inhaltsstoffen auseinander setzen muss (Unverträglichkeiten). Aber oft werden Sachen die es schon lange gibt einfach als Fastfood oder Dreck bezeichnet bei denen es bei dem Grundprodukt überhaupt keinen Grund dafür gibt. Deswegen meinen Hinweis darauf das die eigentlichen Grundprodukte gar kein Dreck sind und es auf die Verarbeitung ankommt.
 

André

Administrator
Mitarbeiter
Ich finde man muss gar nichts mit Gewalt streichen. Wenn man sich ein bissel damit auseinander setzt langt das schon. Ich achte beim Einkaufen darauf, und dann streiche ich nichts des Streichens Willen, sondern aus Überzeugung.

Beispiel: Letztens Samstags im Supermarkt, dachte ich mir, heute Abend gönnst Du Dir nochmal M&M´s auf der Couch. Mal kurz geschaut, so ne Tüte hat ne 4 stellige Kalorienanzahl und nur ne Handvoll essen geht bei mir nicht. Dann habe ich überlegt und mir gesagt, für diese Sünde muss ich fast 3 mal Laufen gehen, bei den Pausen die ich aktuell machen muss, ne ganze Woche bis ich das wieder drin habe. Dann habe ich den Beutel aus Überzeugung weggelegt, abends ein Möhrchen geknabbert und war stolz auf mich, dass ich mir die x.xxx Kalorien geschenkt habe. :cool:

Ich verbiete mir sowas nicht komplett, schaue aber immer kritischer hin, irgendwann bekommt man ein gutes Gefühl für die Nährstoffe. Abwiegen, Erbsen bzw. Kalorien zählen wäre nichts für mich. Aber sich ein wenig kritisch die Nährstoffe ansehen langt oftmals schon.
 

Run.at

run.de Promi
:ROFLMAO: André, so ging's mir letztens auch :ROFLMAO::ROFLMAO:
Allerdings mit Nüssen. Ich hab so einen Nussmix hingebungsvoll geknabbert und hab zufällig die Kalorientabelle ins Blickfeld bekommen. Daraufhin hab ich beschlossen, dass ich echt schon genug Nüsse gegessen hab... :LOL:

@sunshine79w, ich geb dir recht. Als NMU'ler setzt man sich zwangsläufig anders mit Nahrungsmitteln auseinander (auch wenn ich die Kalorientabelle normalerweise großzügig ignoriere; ich muss eh schon auf so viel verzichten, da interessieren mich Kalorien ehrlicherweise nicht so brennend, außer sie springen mich an, wie letztens ;) ).
 
Mmhm. Mal ganz ehrlich ein gut gekochter Pudding ohne Tüte oder die Pizza mit Vollkornmehl und entsprechenden Belegen und und und sind nicht wirklich ungesund und neumodisch. Da gibt es teilweise uralte Rezepte für. Nur vieles was uns die Industrie verkauft ist ungesund und eine Frechheit
@Sunshine Kann ich nix zu sagen, noch nicht gegessen. Bin ehrlich gesagt auch nicht der große Pudding-Freak. Dann lieber einen schönen Grieß :) Nun noch mal zur Erklärung: Mal einen Pudding, da sagt keiner was gegen. Wenn aber morgens mittags abends jeweils ein Pudding gefuttert wird, oder irgendso ein anderer (ich sag mal) moderner Mist mit diesen ganzen Süß-, Zucker-, Zusatz- und Konseervierungsstoffen, da sind wir uns doch wohl einig, dass das nicht gesund ist?! In Maßen ist das immer okay, und man muss ja nun nicht auf jede Leckerei verzichten. Aber permanent, das müssen wir nicht diskutieren, oder?
 

sunshine79w

run.de Promi
@Sunshine Kann ich nix zu sagen, noch nicht gegessen. Bin ehrlich gesagt auch nicht der große Pudding-Freak. Dann lieber einen schönen Grieß :) Nun noch mal zur Erklärung: Mal einen Pudding, da sagt keiner was gegen. Wenn aber morgens mittags abends jeweils ein Pudding gefuttert wird, oder irgendso ein anderer (ich sag mal) moderner Mist mit diesen ganzen Süß-, Zucker-, Zusatz- und Konseervierungsstoffen, da sind wir uns doch wohl einig, dass das nicht gesund ist?! In Maßen ist das immer okay, und man muss ja nun nicht auf jede Leckerei verzichten. Aber permanent, das müssen wir nicht diskutieren, oder?
Da sind wir auf einer Schiene.

Gestern seit langem mal wieder auf so eine fertige Sosse reingefallen, da ich am Samstag beim einkaufen total unkreativ und ko war. Ohne verdünnung ging das gar nicht und auch so hab ich das sofort wieder verworfen so etwas wieder zu benutzen *brrrr* ging gar nicht.
 
@ Sun Ja ich verstehe auch manche zeitgenossen nicht, die sich so ein Mist permanent hinter die kiemen schaufeln, bah. Und an sich wundern über Völlegefühl und sonst was. Mittlerweile glaubt man ja sogar, dass so manche Allergie auf diesen ganzen neumodischen Mist zurückgehen. Würde mich nicht wundern. Klar, ab und an muss es mal schnell geht, kennt sicher jeder. Aber jeden Tag sowas. Neeee...
 

sunshine79w

run.de Promi
@ Sun Ja ich verstehe auch manche zeitgenossen nicht, die sich so ein Mist permanent hinter die kiemen schaufeln, bah. Und an sich wundern über Völlegefühl und sonst was. Mittlerweile glaubt man ja sogar, dass so manche Allergie auf diesen ganzen neumodischen Mist zurückgehen. Würde mich nicht wundern. Klar, ab und an muss es mal schnell geht, kennt sicher jeder. Aber jeden Tag sowas. Neeee...
@Jens, vor allem die meisten Fertigprodukte gehen gar nicht soviel schneller wie normal kochen wenn man ein bisschen Übung hat und gutes Equipment (Messer).
 
@Sun Übers Kochen brauchst mir nicht viel erzählen, bin absoluter Wok-Fan. Und da hast in einer halben Stunde ein leckeres und vor allem gesundes knackiges Essen mit frischen Zutaten ohne Konservierungsstoffe, Geschmacksverstärker oder sonstigem Mist. Und zur Not mache ich mir lieber ein paar leckere Spiegeleier als sone 5-Minuten-Terrine. Was die Schnelligkeit angeht, geb ich dir übrigens Recht. Sone TK-Lasagne braucht ihre 45 Minuten im Ofen, ist übrigens das einzige, wo ich mal schwach werde. Wäre übrigens eine tolle fürs Forum, also gesunde Rezepte. Oder gibts das schon hier???
 

sunshine79w

run.de Promi
@Sun Übers Kochen brauchst mir nicht viel erzählen, bin absoluter Wok-Fan. Und da hast in einer halben Stunde ein leckeres und vor allem gesundes knackiges Essen mit frischen Zutaten ohne Konservierungsstoffe, Geschmacksverstärker oder sonstigem Mist. Und zur Not mache ich mir lieber ein paar leckere Spiegeleier als sone 5-Minuten-Terrine. Was die Schnelligkeit angeht, geb ich dir übrigens Recht. Sone TK-Lasagne braucht ihre 45 Minuten im Ofen, ist übrigens das einzige, wo ich mal schwach werde. Wäre übrigens eine tolle fürs Forum, also gesunde Rezepte. Oder gibts das schon hier???
Gute Idee. Da könnte man mal einen neuen Thread so ala was koch ich heute aufmachen.

Bin nur gerade nicht am Rechner um das umzusetzen.

Schön das hier so viele sind die sichbauch neben dem Sport mit dr Ernährung auseinander setzen :).

Gibt ja oft Leute die das nicht wissen.

Wokken ist auch toll.
 
Top