Radsonstnix` Trainingstagebuch

Radsonstnix

Aktiver User
Jetzt läuft`s endlich wieder richtig!

Nach längerer Forumsabstinenz möchte ich jetzt doch mal ein Update einstellen. Mein letzter Post hier stammt ja vom Juli 2018. Bis Mai 2019 bin ich weiterhin einige Male gelaufen, aber nicht so richtig in einen regelmäßigen Rhythmus reingekommen. Warum ich dann abrupt im Mai 2019 aufgehört habe, weiß ich heute nicht mehr.

Im März 2020 habe ich dann einen kleinen Testlauf gestartet, dass war katastrophal.

Im April hat dann meine Frau den Wunsch geäußert, wieder mit dem Laufen anzufangen. Sie war da schon im Home-Office, ich in Präventivquarantäne.
Mit Rücksicht auf meine Frau haben wir mit Powerwalken angefangen. Das hat mich nicht gestört, das gemeinsame Laufen war mir wichtiger, als "richtiges" Laufen bzw. Tempo.
Ich habe alles mit meiner Gramin Uhr mitgetrackt, so dass ich eine gute Buchführung habe. Zu Beginn lag die Pace immer zwischen 10:15 und 10:35, bei Strecken von ca. 3 bis ca. 8 km. Irgendwann haben wir dann begonnen, kleine Joggingeinheiten einzubauen, und haben uns kontinuierlich gesteigert. Von 1 Minute Joggen im April ist meine Weltallerbeste inzwischen soweit, dass sie 4,4km (noch unsere liebste Hausstrecke) durchlaufen kann!
Ich selbst bin dann mal im Mai mit meiner Tochter gejoggt, einfach um zu sehen, wie es klappt - nach dem miesen Erlebnis im März. Das waren dann knappe 6km mit einer Pace von 8:35.

Jetzt bin ich endlich in dem Rhythmus, regelmäßig zu Laufen. Lediglich meine Arbeit schafft es noch, mir gelegentliche Laufpausen zu verordnen. Ansonsten Laufe ich 2 bis 3 Mal die Woche, meistens mit meiner Frau. Noch sind die Strecken recht kurz, aber das ist mir egal. Alleine bin ich ein paar Mal über 10km gelaufen, mehr aber noch nicht.

Dann haben wir als Familie an 4 virtuellen Wettkämpfen teilgenommen, das hat Spaß gemacht.

Seit April bin ich jetzt 59 mal gelaufen, im Schnitt 4,27 km pro Strecke. Meine beste Pace war 7:35. Im Schnitt alle 4,3 Tage, da knallen die berufsbedingten Pausen leider noch ganz schön rein.

Ziele setze ich mir nur noch ganz vorsichtig. Ersteinmal möchte ich die Regelmäßigkeit beibehalten. Da meine Frau auch Spaß am Laufen hat, wird mir das leicht fallen. Die gemeinsame Zeit ist so schön - auch wenn ich alleine schneller und weiter Laufen könnte.
2021 möchte ich versuchen, meine längste Distanz nach oben zu schrauben. Den Traum, nochmal Marathon zu laufen, habe ich noch nicht aufgegeben.
Mein Fuss ärgert mich zurzeit nicht. Mit den Einlagen komme ich sehr gut klar.
2020 wird auch ein Rekordfahrradjahr, und das trotz der Coronaeinschränkungen. Während der mehrwöchigen Präventivquarantäne sind ja keine Fahrten zur Arbeit angefallen (ca. 40km täglich).

Das ganze zeigt sich dann endlich auch auf der Waage. So habe ich stabil schon 5kg abgenommen, das darf gerne noch etwas mehr werden.

Da ich nun nach meinem eigenen Selbstverständnis endlich wieder ein Läufer bin, habe ich dann auch mehr Lust, hier im Forum wieder aktiver zu werden.
 

Radsonstnix

Aktiver User
So, das Jahr 2020 hat sich verabschiedet. Ruhig und Leise - wie sich das für so ein Jahr auch gehört.;)
Ich bin - läuferisch gesehen - sehr zufrieden mit mir. Es sind immerhin 265,19 km geworden, verteilt auf 62 Lauftage. Das sind im Schnitt 4,28 km pro Laufeinheit. Rechne ich ab dem Tag des Neustartes (23. März), bin ich im Schnitt alle 4,5 Tage gelaufen. Das ist etwas mehr, als 3 Läufe pro 14 Tage.
Das klingt jetzt alles noch nicht soo toll - aber ist doch schon mehr als sporadisches Laufen. Und die Aussichten, dieses Jahr mehr zu erreichen, sind Bestens. Meine Frau hat immer noch viel Spaß am gemeinsamen Laufen (wobei die Betonung auf gemeinsam liegt, denn gerne Laufen tut sie immer noch nicht), so dass wir unser Training fortsetzen werden. Inzwischen schafft sie 4,5 km am Stück, die 5er-Grenze werden wir wohl noch im Januar knacken. Kürzer als 3 km laufen wir nur noch ausnahmsweise. Unsere am Häufigsten gelaufene Strecke hat ca. 4,4 km. Da wünsche ich mir, dass unsere 5,6 km Runde irgendwann diese Position einnimmt.
Dann möchte ich meine Lauffrequenz aufs Jahr gesehen erhöhen. Und für mich peile ich im Frühjahr dann mal 15 km an. Wenn ich die geschafft haben werde, werde ich mich wieder als Langstreckenläufer sehen. Ich müsste halt häufiger längere Strecken trainieren - aber das geht eben nur alleine. Und das möchte ich nicht, das gemeinsame Erlebnis mit meiner Frau ist mir wichtiger, als meine persönlichen Trainingserfolge. Die langen Strecken "muss" ich mir über virtuelle Wettkämpfe und die seltenen alleinigen Traingstage holen.

Fahrradmäßig habe ich mit einem Rekordjahr abgeschlossen, ich bin ganz knapp über 5000 km gekommen. Auch das möchte ich noch nach oben schrauben.

Und auf der Waage macht sich das alles dann auch endlich positiv bemerkbar.:) Nach den üblichen Feiertagsgewichtszunahmen gehe ich aber so "leicht", wie schon seit vielen Jahren nicht mehr in das neue Jahr.

Kurz geschrieben: Es läuft!
 

Radsonstnix

Aktiver User
So, gestern dann auch schon der erste Lauf in diesem Jahr. Etwas über 5, Tempo war auch o.k., immerhin war es glatt - und der Festtagsspeck stört noch ein wenig. Zum Glück habe ich es nicht übertreiben, mit der Völlerei.
 

Radsonstnix

Aktiver User
Der erste Monat ist geschafft. Ich bin zufrieden. Sieben Läufe sind es im Januar geworden, insgesamt, 35,8 km, und damit im Schnitt über 5 km. Das klappte aber nur, weil meine Frau inzwischen 5 km am Stück schafft. Zum alleine Laufen (und damit zu längeren Strecken) komme ich zurzeit nicht so. Aber meine Holde möchte ja ihre Distanz auch noch ausdehnen, insofern bin ich geduldig. Jetzt heißt es ersteinmal für mich, über die gerade anstehende berufliche Bereitschaft (24/7) trotzdem zum Laufen zu kommen.
Seit 2017 führe ich nun Buch (so lange versuche ich schon, wieder ins Training zu kommen). Seit dem der beste Januar.
Im Februar bin ich seit 2017 nur im Jahr 2019 gelaufen ...:rolleyes: Und immerhin letzten Freitag auch in diesem Jahr!
Nebenbei habe ich im Januar auch einen neuen Streckenrekord auf dem Fahrrad absolviert. Spikes (für das Fahrrad) sind bestellt - damit die Schlagzahl hoch bleibt.
 
Top