Schmerzen im Zeh!

sunshine79w

run.de Promi
M

Martyprivat

Guest
Wollte grade posten das ich am 16.02 den 15km Lauf in Angriff nehme. Sind auch noch 2 vom Lauftreff dabei. Werde die ersten 5 km im 7.25 Schnitg laufen und dann die nächsten 10 km zwischen 7 und 6.30

Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk
Cool!
Manuel und ich Laufen den 30er

Aber der startet erst um 12 Uhr.
Ihr ja schon gegen 10:xx

Denke das Du nicht noch so lange warten willst auf uns.
Ist halt blöd mit den Startzeiten. Den längste Lauf am Ende.




Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
 

sunshine79w

run.de Promi
Cool!
Manuel und ich Laufen den 30er

Aber der startet erst um 12 Uhr.
Ihr ja schon gegen 10:xx

Denke das Du nicht noch so lange warten willst auf uns.
Ist halt blöd mit den Startzeiten. Den längste Lauf am Ende.




Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk

Mal gucken wie lange ich brauche und wie lange der Fahrer dann da bleiben will. Im Training bin ich die 15 ja jetzt immer in 1.50 h gelaufen. Wäre uber 1.30 bis 1.40 überglücklich

Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk
 

Sven

run.de Promi
Theoretisch habe Ich da Nachtdienst, also am selbigen Tag und auch der Tag davor.
Vielleicht kann Ich da was tauschen oder so.
Weißt Du, ob die Strecke flach ist?

LG
Auch wenn die Frage schon beantwortet ist: Ich denke, da ganz du echt gut ne PB raus hauen. Wenn die Streckenführung ähnlich ist wie letztes Jahr, dann ist die Strecke total platt.
 

Sven

run.de Promi
Habe übrigens heute die Antwort auf meine Mail an Runnersworld bekommen, die die Aussage des zweiten Arztes nochmal bestätigt bzw. absolutes unverständnis für den ersten Arzt widerspiegelt.
Hat zwar 14 Tage gedauert, aber man kann der Mail entnehmen (sogar vom neuen Chefredakteur), dass man sich wirklich mit dem Thema beschäftigt hat.
Für mich wird es also definitiv weiter gehen. Ob aus dem Marathon noch was wird, wird sich zeigen. Ich könnte mir vorstellen, dass das schwierig wird, weil ich ja evtl in einer Vorbereitung auch mal längere Pausen machen muss. Im Moment ist das aber gar nicht tragisch, da ich eh schon gezweifelt hatte, ob eine Marathonvorbereitung zu meinen derzeitigen Lebensumständen passt.

Auf jeden Fall habe ich aus der Sache gelernt, in Zukunft besser auf die Signale meines Körper zu hören.
 
Top