Shin Splints, Knochenhautentzündung, Schienbeinkantensyndrom

André

Administrator
Mitarbeiter
Danke Euch allen. Bin jetzt nur mal gespannt, ob ich das endgültig in den Griff bekomme, während ich weiter laufe, oder ob ich doch nochmal eine (letzte) Laufpause einlegen muss.

Gestern nachmittag war ich auf einem Geburtstag und ich hatte nach langer Zeit mal wieder meine alten adidas Sneaker an. Der Schmerz kam zurück und ich spürte meine Schienbeine wieder. Es war eine Wohltat, als ich zuhause war und die Schuhe ausziehen konnte. Die habe ich jetzt direkt mal ausrangiert.

Heute Abend steht der nächste Lauf an. Bin gespannt wie es weitergeht, bzw. hoffentlich weiterläuft. ;-)
 

André

Administrator
Mitarbeiter
Ich laufe im Garten jetzt oft Barfuß. Auf Asphalt liegen mir zu viele Steinchen rum. Auf jeden Fall tut es gut im Garten auf der Wiese barfuß zu laufen. Leider gibt es hier keinen Park oder keine große Wiese wo man wirklich mal längere Strecken am Stücken laufen kann.
 

Udo

run.de Promi
@Andre, das Problem mit den kleinen Steinchen hatte ich zuerst auch immer ist aber irgendwie nur ne Kopfsache. Ich habe den Gedanken an die Steinchen im Kopf ausgeschaltet und komischerweise dann ging es.
Ein gutes haben kleine Steinchen auf dem Weg aber, du bist gezwungen mit dem ganzen Fuß aufzutreten. Weil sonst es verdammt doll an der Ferse weh tut. Probier es mal aus, einfach nicht an die Steinchen denke!
 
M

Martyprivat

Guest
@Andre, das Problem mit den kleinen Steinchen hatte ich zuerst auch immer ist aber irgendwie nur ne Kopfsache. Ich habe den Gedanken an die Steinchen im Kopf ausgeschaltet und komischerweise dann ging es.
Ein gutes haben kleine Steinchen auf dem Weg aber, du bist gezwungen mit dem ganzen Fuß aufzutreten. Weil sonst es verdammt doll an der Ferse weh tut. Probier es mal aus, einfach nicht an die Steinchen denke!
Warum holst du dir nicht auch vibram Schuhe?
Damit sind steine kein Problem mehr
 

Udo

run.de Promi
@Martyprivat, ja mit dem Gedanken spiele ich. Aber jetzt kommt erstmal die FR 620 dran. Das nächste sind dann Vibran's. Da ich im Moment aber sowieso Laufpause mache, (unfreiwillig) erst eine satte Sommergrippe mit allem drum und dran und jetzt ne Nierenbecken Entzündung.
 
M

Martyprivat

Guest
@Martyprivat, ja mit dem Gedanken spiele ich. Aber jetzt kommt erstmal die FR 620 dran. Das nächste sind dann Vibran's. Da ich im Moment aber sowieso Laufpause mache, (unfreiwillig) erst eine satte Sommergrippe mit allem drum und dran und jetzt ne Nierenbecken Entzündung.
Ok
Die Uhr hab ich nettes Spielzeug und unschlagbar im tragekomfort. Knapp 43 gr am Arm (y)
Mach das mal, hast ja sicherlich verfolgt das es jetzt schon drei barfußläufer hier gibt.
Unter anderem ich ;)
Und ich kann nur sagen, geniales Laufgefühl ohne Angst, wo tritt man hin

Oh oh, das hat dich ja echt erwischt.
Gute Besserung
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Udo

run.de Promi
Ich danke euch. Barfuß laufen mache ich ja schon, aber ohne Schuhe. So ca. 4 km auf Asphalt da sehe ich wo ich hin trete was aus Rasen nicht immer der Fall ist. Da könnte auch mal ein größerer Stein liegen und wenn man da drauf tritt kann es böse Verletzungen geben. Also Asphalt da sehe ich wo ich hin trete.
 

André

Administrator
Mitarbeiter
Hammer, eben hat mich ein Bekannter kontaktiert, der von meiner Problematik weiß und der hatte wohl mit einem Dritten gesprochen, der auch monatelang Shin Splints hatte. Durch Zufall fand man bei ihm einen Calciummangel. Kurze Zeit später waren die Shin Splints weg.

Es ist wohl so, dass der Körper bei Mangel, das Calcium aus den Knochen sogar abzieht weil er das an anderen Stellen im Körper benötigt. Und das Schienbein soll dann eine der Stellen sein wo sowas am ehesten auffällt.

Ich habe dann direkt mal ganz aufgeregt gegoogelt und tatsächlich was gefunden:

I had shin splints from when I was about 19 to 22 after going through the police academy and all that running. Someone one day pointed out it was a calcium issue and to take calcium ascorbate supplements to cure it.

I did and it was gone within two weeks. No kidding here either.


http://www.marksdailyapple.com/forum/thread20155.html#post306099

Selbst bei Runner´s World findet man was:

Calcium hilft bei klassischen Sportverletzungen wie Shin-Splints, Schmerzen in den Schienbeinen bei Belastung, und fördert die Blutgerinnung. Läufer, die auf ihre Linie achten, unterstützt Calcium bei der Gewichtsreduktion, indem es die Blutfette verringert.

Infolge sportlicher Belastung kann es zum Calcium-Mangel kommen, denn das Mineral geht teilweise durch den Schweiß verloren.


Dann nochmal geschaut: Ich esse weder Pudding noch Joghurt. Milch trinke ich auch viel zu selten, höchstens 2-3 mal pro Monat in einem Müsli.

Wo ist noch Calcium drin? -> Mineralwasser. Ok, ich trinke nur stilles Wasser und da ist nur ein Drittel davon drin.

Ich nehme definitiv kaum Calcium zu mir und mit Vitamin D bin ich als Bürohengst auch nicht gerade gesegnet.

Werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren, könnte wirklich sein und klingt irgendwo plausibel.
 

Toto

User
Das ist interessant!!!! Ich trinke zwar jeden morgen Milch zu meinem Müsli, habe aber trotzdem immer mal wieder Probleme damit. Ansonsten gibt es ja in jedem Supermarkt/Apotheke Calcium Tabletten. Wobei zuviel Calcium wohl zu Kreis-Herzlauf Probleme führen kann. Aber danke für die Info André! Probieren schadet nichts. Bin gespannt, ob es bei dir hilft
 

André

Administrator
Mitarbeiter
Ja habe gelesen dass Calcium im Verbund mit Magnesium und im Verhältnis 2:1 erst richtig wirkt.

Habe mir jetzt zur Unterstützung mal das hier bestellt: http://www.biofood-shop.eu/deutsch/mineralstoffe/calcium-magnesium/calcium-magnesium.html

Die haben eine hohe Bio-Verfügbarkeit und sind ohne künstliche Zusatzstoffe, Glutenfrei, lactosefrei, zuckerfrei, vegetarisch und vegan.

1 Tablette deckt ca. 25% des Tagesbedarfs. Lässt sich also gut dosieren. Desweiteren werde ich aber auch darauf achten mehr Calcium über die Nahrung aufzunehmen. 1 Glas Milch täglich ist auf jeden Fall schon mal ein Anfang. Aber auch werde ich mir ein ordentliches Mineralwasser suchen und dann einfach mal darauf achten ob eine Besserung eintritt.
 

André

Administrator
Mitarbeiter
Aktuell mache ich mal wieder eine längere Laufpause um nochmal komplett schmerzfrei zu sein. Das Laufen ging zwar, aber es war halt auch im Alltag permanent Druck in den Schienbeinen etc. Also noch eine letzte Laufpause.

Vielleicht bin ich einfach zu blöd um in Schuhen zu kaufen. Wenn ich barfuß über die Wiese oder durch den Flur tippele merke ich kaum eine Belastung.

Jetzt habe ich mir FiveFingers ersteigert und will mal schauen ob ich es damit endgültig in den Griff bekomme. Laut diesem Typen zu 99%:


Ich werde berichten. :cool:
 

André

Administrator
Mitarbeiter
Ja eigentlich schon. Neutrale Schuhe ist sicher schon mal richtig. Aber die Entzündung war halt noch drin. Deshalb jetzt nochmal eine Pause. Calcium und Magnesium Haushalt habe ich auch deutlich erhöht, vielleicht liegt es ja auch daran. Dazu mache ich seit einiger Zeit täglich Übungen für die Unterschenkelmuskulatur und dehne diese auch regelmäßig.

Aktuell nach 10 Tagen Pausen ist auch fast alles weg. Barfußlaufen ist halt das einzige was ich bisher noch nicht richtig probiert habe. Bestärkt hat mich noch eine Aussage von einem Typ der eine Laufschule leitet. Der meinte bei chronischen Shin Splints würde er mit sehr hoher Erfolgsquote das Barfußlaufen einsetzen.

Darauf basierend habe ich in einem englischen Forum jemanden gefunden der schrieb dass das zentrale Steuerungssystem gestört sei. Die Sehnen, Muskeln, Körperteile und Zellen senden Signale an eine Zentralstelle von dort wird gesteuert wie die einzelnen Muskeln kontrahieren etc. Der schrieb dann dass durch die gedämpften Laufschuhe zu wenig bzw, gar keine Informationen der Füße ankommen und berücksichtigt werden.

Bei neueren Läufern weiß der Körper dann also gar nicht wie er sich richtig verhalten soll. Mit Barfußlaufen würde man das abstellen, man bekommt quasi einen zusätzlichen Sinn und wenn der Körper sich dann mal dran gewöhnt hat, weiß er irgendwann auch was er beim laufen machen muss, selbst wenn der Läufer wieder Schuhe an hat.

So zumindest mit meinen eigenen Worten wiedergegeben, bin ja kein Mediziner.

Ich denke die Kombi aus, schmerzfrei durch Laufpause, besserer Calcium und Magnesiumhaushalt und Barfußlaufen könnte nochmal eine Chance für mich sein.

Wenn das jetzt auch nicht hilft, werde ich wohl wirklich mal für 3-6 Monate Pause machen und es dann nochmal versuchen.
 
Top