Shin Splints, Knochenhautentzündung, Schienbeinkantensyndrom

André

Administrator
Mitarbeiter
Hi Leidensgenosse! Kann dir leider erst Sonntag Abend antworten. Bin das ganze Wochenende unterwegs und vom Handy einen Roman zu tippen ist nicht gerade prickelnd. ;)


Gesendet von iPad mit Tapatalk
 

sunshine79w

run.de Promi
Hallo und willkommen Abakus. Viele Fragen werden generell auf den 46 Seiten hier bearbeitet da Andre alleine und mit Hilfe der anderen Mitglieder extrem viel zu diesem Thema zusammen getragen haben.
Bestimmt bekommst Du dazu auch noch ausführliche Antwort zu deinen Fragen.

Nur soviel zu meinem Wissen zur Bewegungsanalyse die yber nichts mit Shin Splits zu tun hat denn da kann ich Gott sei Dank nicht mitreden.

Bei mir wurde bei der Bewegungsanalyse auch festgestellt das ich mit Schuh leicht überproiniere und ohne Schuhe neutral unterwegs bin (waren Neutralschuhe die ich beim Test an hatte). Warum nun ja genau erklärt wurde das nicht allerdings ist es logisch. Ohne Schuhe läufst du deinen Laufstil. Mit Schuh wird dein Körper gestützt und geführt (auch im Neutralschuh durch die Dämpfung, Sprengung etc.). Dazu kommt noch Alter des Schuhs Bodenbeschaffenheit etc.Und dadurch kann es zu unterschiedlichen Laufstilen kommen. Ich sollte nicht gross am Laufstil feilen sondern Gymnastik für meine vernachlässigten Oberschenkel und Pomuskeln sowie den Hüftbeuger machen. Dazu Schuhe mit wenig Dämpfung und wenig Sprengung kaufen und zwar für das Training mit leichter Stütze für den Wettkampf Neutralschuhe. Trotz Bandscheibenproblematik.

Dieses Kissen bezweckt ähnliches wie so ein Ball fühlt sich aber anders an. Ähnlich wie früher auf diesen dicken Turnmatten im Schulsport.

Andre hat meine ich deutlich länger pausiert siehe auch die 46 Seiten.

So nun erstmal liebe Grüße aus Dortmund Steffi
 
M

Martyprivat

Guest

Akubus

User
Okay, könnt ihr mir vielleicht eine Kaufempfehlung aussprechen? Habe eben schonmal bei Amazon geguckt, dort schrieb dann aber ein PT, dass er denkt, für untrainierte sei sie zu hart.

Gesendet von meinem A0001 mit Tapatalk
 
M

Martyprivat

Guest
Nimm die mittlere Härte. Reicht.
Klar ist die hart. Die ersten Anwendungen sind auch recht unangenehm bis schmerzhaft. Allerdings lässt das nach wenn man es regelmäßig macht.

Ich hatte damals richtige Muskelverhärtungen, dann ist es sehr unangenehm ;)
Aber... das Ergebnis ist, alles rausmassiert und dann tut es auch nicht mehr weh.


Jeder, der vor mir läuft, hat es sich verdient
 

Akubus

User
Okay, danke. Und die Blackroll ist aber auch für Shin Splints zum Massieren der Unterschenkel bzw der tibialen Innenseite gedacht, ja? :)

Hat jemand Erfahrungen mit Blackrolls und explizit Shin Splints? :D

Gruß

Gesendet von meinem A0001 mit Tapatalk
 
M

Martyprivat

Guest
Okay, danke. Und die Blackroll ist aber auch für Shin Splints zum Massieren der Unterschenkel bzw der tibialen Innenseite gedacht, ja? :)

Hat jemand Erfahrungen mit Blackrolls und explizit Shin Splints? :D

Gruß

Gesendet von meinem A0001 mit Tapatalk
Da bin ich raus.
Wobei ich denke das sich die klassische Rolle weniger eignet.ich hab mal versucht die Schienbeine damit zu rollen... Ist ziemlich bescheiden, aber machbar

Ich denke das sich dafür eher diese Teile eigenen.

http://blackroll.de/collections/all-products/products/duo-ball

Eventuell kann dir aber dazu der User @kvn apstdt was schreiben. Der hatte auch. Probleme damit und nutzt meines Wissens nach die BLackroll


Jeder, der vor mir läuft, hat es sich verdient
 

kvn apstdt

run.de Promi
Okay, danke. Und die Blackroll ist aber auch für Shin Splints zum Massieren der Unterschenkel bzw der tibialen Innenseite gedacht, ja? :)

Hat jemand Erfahrungen mit Blackrolls und explizit Shin Splints? :D

Gruß

Gesendet von meinem A0001 mit Tapatalk
Hi @Akubus ,

ich hatte ma 1-2 Monate Probleme mit den Schienbeinen.

Eine Mischung aus flacheren Laufschuhen (weniger Sprengung) + Umstellung von Ferse auf Mittelfuß , 2 - 3 mal die Woche Übungen auf der Blackroll und ab und zu Lauf-ABC hat mir geholfen, diese blöden ShinSplints dauerhaft ins Nirvana zu befördern :)

Das Rollen der Waden war bei mir essentiell und hat am meisten dazu beigetragen, dass die Knochenhautentzündung abgeklungen ist.

Gute Besserung (y)
 

Jinstar

Neuer User
Hallo liebe Leidensgenossen,

habe mich nun auch registriert, weil ich selbst seit geraumer Zeit unter diesem Syndrom leide.

Vor 2 Wochen habe ich es endlich geschafft zu einem Sportmediziner zu gehen und bis dato hatte ich hunderte Forenbeiträge gelesen und versucht sie Vorschläge umzusetzen.

Gleich vorweg: Symptombekämpfung á la Salben bringt nicht viel, außer den Taschen von Pharmaunternehmen.
Wenn du akute Schmerzen hast, einfach über die Nacht einen Quarkwickel um deine Unterschenkel anwenden. Spätestens nach der dritten oder vierten Nacht sind die Schmerzen passé (bei mir zumindest). Dabei verschwinden aber NUR die Symptome, nicht die Ursache.

Zurück zum Termin mit dem Sportmediziner:
Ich hab ihm meine Probleme beschrieben. -> Hose runter, auf die Liege und er fing an auf die betroffene Stellen zu drücken. Die Schmerzen waren höllisch und kaum auszuhalten. Er bezeichnete die Stellen als "Triggerpunkte" und meinte, dass in meinen Unterschenkeln ne Art von Verstauung oder Verhärtung vorhanden sind, die dafür sorgen, dass die Muskeln nicht richtig arbeiten können. So ähnlich :p
Dieses Problem könne man mit Akupunktur und Physio innerhalb von 3-4 Wochen komplett lösen. Während dieser Zeit natürlich auch nur sportliche Betätigung in Form von Schwimmen, Radfahren oder Rudern.
Beides verschrieben bekommen, d.h. 2x die Woche Physio und 1x die Woche Akupunktur.
Mit voller Hoffnung nach Hause gelatscht und festgestellt, dass dieses Drücken auf die Triggerpunkte alleine schon meine Schmerzen merklich vermindert hat und ich wirklich die Durchblutung wieder spürte, was meine Hoffnung wiederum verstärkte :)

Die 1. Woche ist nun vorüber:
Physio: In den ersten 10 Minuten werden mir meine beiden Unterschenkel massiert (sehr schmerzhaft). Daraufhin gehen wir auf die Matte und machen Übungen an der Blackroll, die er mir vorher gezeigt hat (auch sehr schmerzhaft). Zum Schluss stretchen wir die Unterschenkel. Vom Therapeuten bekomm ich den Auftrag, das tägl. 2x zu wiederholen.

Akupunktur: Hatte ich bis jetzt nur einmal, deswegen kann ich jetzt nicht so viel darüber erzählen. Die Stiche sind nicht schmerzhaft, aber man spürt wie die Unterschenkel anfangen zu "arbeiten".

@Abakus und André: Vor ein paar Tagen hab ich einen Forumsbeitrag von einem ehemaligen Leidensgenossen gelesen. Er beschreibt, wie er das Syndrom wegbekommen hat und zufälligerweise überschneiden sich ein paar der Punkte. (Blackroll, Akupuntur, Einlagen = nutzlos, Laufstil ändern)
Wie ich mein chronisches Schienbeinkantensyndrom losgeworden bin" googlen :)
 

Akubus

User
@Jinstar Ich war bisher immer nur bei einem sehr stümperhaften Orthopäden mit Laufbandabfertigung in der Praxis, ich bekam anfangs Massagen, die ich aus eigener Tasche zahlen musste, danach von der KK 6x Ultraschall. Wo gehst du zur Akupunktur hin? Physiotherapeuten dürfen ja nicht anstechen, hat mir mein PT erklärt.

Eine Frage hätte ich: Mein PT meinte so, dass ich eben auch irgendwie eine Art Anlagerung hätte, was durch den Ultraschall gelöst werden soll. Ist das dann die Ursache? Ich habe nämlich schonmal nen Sommer lang pausiert, mit Salben usw nachgeholfen und ja, kam natürlich sofort wieder.

Mir bleibt wohl nichts anderes übrig, als einen guten Sportarzt aufzusuchen, der sich der Sache wirklich annimmt und nicht nur den Orthopäden, der meine ganzen Schilderungen ignoriert und einfach Physiotherapie verschreibt.


Eine Frage an die Allgemeinheit bzw die, die ihren Laufstil angepasst haben:
Ihr geht normal mit Abrollen über die Ferse, aber Laufen tut ihr auf dem Vor bzw Mittelfuß, korrekt?

Gesendet von meinem A0001 mit Tapatalk
 

Jinstar

Neuer User
@Akubus, der Sportmediziner bzw. die Sportmedizinerin bei der ich bin, bietet selbst Akupunktur an und zu meinem Glück ist im selben Gebäude auch ne Physiotherapie mit der sie kooperiert. Was hast du bisher bei PT gemacht bzw. wurde bei dir gemacht?

Akupunktur muss ich leider selbst aus der Tasche bezahlen, 26€ pro Sitzung und angesetzt sind insgesamt 3-4. Also n guter Hunni wird draufgehen, aber das ist mir wert. Bin nämlich überzeugt, dass es an der "Verstauung"/"Verhärtung" liegt, welche durch die Nadelstiche gelöst werden kann.
Sagt dir Faszien was? Ich glaube, die sind einer der Hauptursachen warum es in den Muskeln zur Verhärtung/Verstauung kommt.
http://www.geo.de/GEO/heftreihen/geo_magazin/bindegewebe-ein-neues-kapitel-der-heilkunst-79764.html
Die sind bei uns wahrscheinlich so zusammengezogen, dass letzendlich der Muskel keinen Platz mehr hat sich auszudehnen.
Deswegen find ich die Anwendung von Blackroll ziemlich sinnvoll, weil auch laut dem obigen Artikel die Faszien auf mechanische Reize extrem gut reagieren.
 

Akubus

User
@Jinstar Bisher wurde bei mir folgendes gemacht:
5x durchgeknetet / Sport Übungen für Stärkung der Muskulatur gemacht.
Ich zahle das natürlich nicht selber, bin ja noch Schüler, aber meine Eltern tun das eben. Ich bin dann eben zum Arzt gegangen, obwohl ich den - wie ich schon sagte - überhaupt nicht leiden kann, um ein Rezept zu bekommen, sodass die KK dann übernimmt. Er hatte dann eben Ultraschall verschrieben, 5/6 Behandlungen hab ich davon schon erledigt, nach meiner Reise nach Wien habe ich dann die 6. Behandlung.

Eine weitere Sache wäre ja, dass das immer nur am linken Bein war, aber das Rechte ist mittlerweile auch betroffen :/

Ich habe mir schon von meinen Eltern eine Blackroll zum Geburtstag gewünscht, also hab ich die dann, wenn ich zurück komme und werde das Bein dann damit mal durchkauen.

Ja, das ist so im Großen und Ganzen, was bei mir schon gemacht wurde
 

André

Administrator
Mitarbeiter
Hi, habe es gestern leider nicht mehr geschafft. Der Zug hatte Verspätung und dann haben meine Gladbacher noch gegen Bayern gewonnen und ich musste im NetzInterviews und Spielverlauf nachlesen. ;)
- Einlagen sind quatsch
- Fußmuskulatur sollte gestärkt werden/zu schwach
-Art des Laufens umstellen
Einlagen sind nicht generell Quatsch. Wenn man Fehlstellungen hat etc. machen die natürlich Sinn, aber sie korrigieren halt nicht enen schlechten Laufstil. Bei mir waren sie also Quatsch,.
Du hattest ja geschrieben, dass du deinen Fuß an der Ferse ansetzt und dein Fuß dadurch einfach aufklatscht, was diesen Reizeffekt hervorruft. Ich verstehe nun nicht, wieso das durch den Schuh dann nochmal verstärkt wird, kannst du mir das - oder auch jemand anderes - kurz erklären?
Eigentlich ganz einfach: Du kommt ja schräg mit Deinen Fuß an der Ferse zuerst auf. Wenn da jetzt nochmal 2 cm Sohle zwischen der Ferse und dem Boden sind, kommst Du quasi 2cm eher auf, die Sohle dient quasi als nochmal als Verlängerung deiner Ferse.
Bei der Lauftechnik: Wurde dir nun dazu geraten, deinen Laufstil auf Vorder-/Mittelfuß umzustellen, sodass die Ferse den Boden während des Laufens nichtmehr berührt? Ich hab übrigens irgendwie gelesen, dass Kinder von Grund auf so laufen, Ihnen es aber durch Schuhe usw abtrainiert wird, weiß aber nicht, ob das stimmt. ^^
Also mir wurde gesagt ich solle nicht zu sehr auf dem Vorfuß laufen weil sonst meine Wade explodieren würde. ^^ Die Ferse darf ruhig den Boden küssen, aber halt nicht zuerst aufkommen. Aber wie gesagt, der Analytiker meinte man solle da gar nicht drauf achten sonst würde man sich nur bekloppt machen. 170 -180 Schritte pro Minute und Du kommst automatisch richtig auf, weil Du sonst diese Anzahl Schritte nicht schaffen würdest. Er hat mir wirklich geraten mich nur darüber zu regulieren.
Kinder laufen wirklich perfekt. Ich beobachte dass immer wieder bei meinen Jungs wenn die im Garten toben und spielen. Wie im Lehrbuch, sanft wie eine Gazelle. Aber in dem Alter hatte ich auch noch keine Shin Splints. ;)
Hierzu hat der Analtyiker mir auch was gesagt: Wir sitzen zu viel, und laufen das Leben lang mit 3 cm dicken Gummisohlen rum, und dann wundern wir uns wieso wir plötzlich grundlegende Dinge nicht mehr können. Deshalb ist barfußlaufen oder z.b. das Kissen eben auch so wichtig, es werden Fuß-und Stützmuskulatoren trainiert die man sonst wohl gar nicht erreichen würde.
Andere Frage: Wegen der Sensomotorik, was bringt die genau? Ist das einfach das Verarbeiten von Impulsen des Fußes?
Ich weiß es nicht genau, vermute aber mal dass das bei mir irgendwie gestört ist. Also das Zusammenspiel zwischen den Sensoren, und dem Verhalten und der Steuerung von Muskeln, Sehnen und Bändern.
Barfuß über die Wiese laufen, ist sehr entspannend und wohl auch hilfreich, und hier kommt auch wieder das o.g. Kissen zum tragen.
Sportpausen sind doch eigentlich auch an sich widersprüchlich, denn es werden doch nur die Symptome ruhig gestellt, nicht jedoch die Ursachen, welche wieder Symptome auslösen können.
Sehe ich auch so. Ich habe jetzt 1 Jahr Sportspause und es hat nix gebracht. Klar weiterrennen gegen den Schmerz ohne die Ursachen zu beheben hätte aber auch nichts gebracht. ;)
Der Typ bei der Analyse meinte dass nahezu alles ja einen Grund oder eine Ursache habe, und er schätzt dass diese bei dauerhaften Schienbeinschmerzen zu 90% am Fersenlauf liegt. Viele glauben zwar sie kämen mit dem Mittelfuß auf, aber in der Analyse würde dass dann immer wieder auffallen.

Dafür spricht dann auch dass viele Laute wie z.b. @kvn apstdt mit niedriger Sprengung plötzlich besser klarkommen, weil einfach die Sohle dünner ist, und diese flachen Schuhe eher zum Mittelfußlauf verleiten. Muss natürlich nicht für alle zählen, könnte bei mir aber auch Sinn machen und deshalb werde ich für die nächsten Einheiten auch den Pureflow nehmen und die anderen Schuhe mit höherer Sohle und Sprengung erstmal weglassen.
 
Top