Übelkeit nach dem Lauf

Katharina

Neuer User
Hallo zusammen!
Mir wird seit kurzem nach dem Laufen etwas übel. Kennt Ihr das? Während des Laufens fühle ich mich super. Die weiteste Strecke war 6,78km.
 

laeufer55

Neuer User
Hi, ich hatte das selbst noch nicht direkt in Verbindung mit dem Laufen. Ich treibe nebenbei noch einen Mannschaftssport und das passiert mir das eher nach einer sehr intensiven Trainingseinheit. Einfach wenn es vielleicht ein bisschen zu viel auf einmal für deinen Körper war. Dann wir mir schon auch mal komisch im Magen und mir wird ein bisschen schlecht. Hast du denn das Gefühl, dass du beim Laufen "zu schnell" unterwegs bist? Wie häufig passiert es denn? Ich kann mir auch vorstellen, dass dein Körper an die Belastung noch nicht gewohnt ist (soweit du erst mit dem Laufen angefangen hast)
 

APowell

Neuer User
Hey,
die Gründe dafür können sehr unterschiedlich sein. hier sind einige davon:

-Dein Blut fließt nicht dorthin, wo es sein muss - Wenn du läufst, wird Blut, das normalerweise zu deinem Darm fließen würde, zu deinen aktiven Muskeln umgeleitet. Das bedeutet, dass die Verdauungsorgane vorübergehend unter Sauerstoffmangel leiden, was die Darmmotilität beeinträchtigen kann.
-Du hast Lebensmittel gegessen, die deinen Darm reizen - Bestimmte Lebensmittel sind reizend für deinen Darm. Das ist natürlich von Mensch zu Mensch verschieden, aber es könnten ballaststoffreiche Lebensmittel wie Vollkornprodukte, Bohnen und Linsen sein, oder Kohlgemüse wie Blumenkohl und Brokkoli. Da diese eine zusätzliche Gasproduktion im Darm verursachen können, kann es zu Magenbeschwerden kommen.

Grüße
 

runninggag

Neuer User
Hat sich dein Problem mittlerweile gelöst? Bei mir war das so, wenn ich morgens direkt nach dem Aufstehen gelaufen bin. Wenn ich 20 Minuten vorher eine Banane und ein paar Nüsse gegessen habe, ging's mir super :)
 

Katharina

Neuer User
Eigentlich ja. Mir war nach den Läufen nicht mehr übel. Beim letzten Lauf war allerdings nach 4 km mein Akku leer. Da ging nichts mehr, obwohl es am Anfang so gut geklappt hatte. Ich hatte da wahrscheinlich über den Tag verteilt, falsch gegessen.
 

runninggag

Neuer User
Oh man. Es gibt doch immer irgendwas.:(
Ernährung, Schlaf und Stress spielen bei mir immer eine wichtige Rolle. Vielleicht lag es ja einer der Sachen oder der Winter?:unsure:
 

runninggag

Neuer User
Ist ja schonmal gut, wenn man weiß woran es liegt. Jetzt muss man nur noch die richtige Stellschraube in der Ernährung finden.
Hast du schonmal versucht ein Ernährungstagebuch zu führen und zu gucken ob ein Zusammenhang zwischen guten/schlechten Läufen und was du an dem Tag gegessen hast?
 

Sehrat2323

Neuer User
ich habe dieses Problem schon wenn ich früh am Morgen Laufe aber ich denke es ist auf Ernährung bezüglich da ich früh am morgen auf leeren Magen gelaufen bin, dann habe ich entschieden zu erst zu frühstücken dann nach eine halbe stunde zu laufen und es hat super funktioniert.
 

Sprinter75

Neuer User
ich habe dieses Problem schon wenn ich früh am Morgen Laufe aber ich denke es ist auf Ernährung bezüglich da ich früh am morgen auf leeren Magen gelaufen bin, dann habe ich entschieden zu erst zu frühstücken dann nach eine halbe stunde zu laufen und es hat super funktioniert.
Echt? Also ich mache es bisher auch so, dass ich auf leerem Magen starte
Dachte es wäre schonender
 

sven6

Neuer User
Ich persönlich laufe auch lieber auf leeren Magen, da fühle ich mich deutlich wohler als mit einem vollen Magen, da kommt bei mir so ein hemmendes Schweregefühl auf, da bleibe ich doch lieber zuhause :D Finde ich aber interessant, dass es bei anderen wohl nur mit vollem Magen funktioniert..
 

Katharina

Neuer User
Also ich brauche vor dem Lauf was zu Essen. Ich habe bei mir gemerkt, dass die Ernährung dabei eine wichtige Rolle spielt. Ein mal über den Tag schlecht bzw. falsch gegessen, komme ich nicht weit. Das ist dann so, als hätte das Auto keinen Sprit mehr.
 

runninglover1

Neuer User
Hey, ich stimme APowell zu. Beim laufen oder allgemein bei sportlichen Aktivitäten wird das Blut in die Muskeln umgeleitet. Dann kann es vorkommen, dass Organe nicht mehr so gut durchblutet werden. Das Übelkeitsgefühl kann entstehen, wenn der Magen-Darm-Trakt davon betroffen ist. Eine andere Ursache könnte sein, dass die Lungen beim Sport mehr Luft benötigen. Durch vermehrtes Schlucken von Luft kann ebenfalls ein Übelkeitsgefühl entstehen. Eine andere häufige Ursache von Übelkeit beim oder nach dem Sport stellt die Unterzuckerung dar. Beim Sport wird mehr Zucker verbraucht und wenn der Körper dann einen Zuckermangel hat, kann ein Symptom Übelkeit sein. Solltest du Bluthochdruck haben, könnte auch das eine mögliche Ursache sein, da bei Beginn des Sports der Blutdruck vorübergehend ansteigt.

Hier ein paar Möglichkeiten, die du ausprobieren könntest, um die Übelkeit zu vermeiden bzw was du machen kannst, wenn dir Übel ist:
- dich hinsetzen / hinlegen und dem Körper etwas Zeit zum erholen geben
- Wasser ohne Kohlensäure in kleinen Schlücken trinken
- Bei Unterzuckerung evtl eine Fruchtschorle anstatt Wasser trinken
- Richtiges Atmen während des Sports -> konzentrieren und versuchen langsam zu atmen, dann geht der Blutdruck nicht so hoch und das Übelkeitsgefühl kann nicht entstehen
- Vermeide Hitze (der Körper würde dadurch noch mehr Flüssigkeit verlieren)
- Achte auf deine persönlichen Grenzen und versuche diese nicht zu überschreiten

Ich hoffe es hilft dir und du findest eine für dich geeignete Lösung! :)
 

runforfun

Neuer User
Hallo zusammen!
Mir wird seit kurzem nach dem Laufen etwas übel. Kennt Ihr das? Während des Laufens fühle ich mich super. Die weiteste Strecke war 6,78km.
Hallo

Ja, kenne ich auch. Die Übelkeit nach dem Sport ist bei mir vielfach ein Thema. Der Grund dafür kann eine Dehydrierung sein. Schau also, dass du vor, während und vor allem nach dem Sport viel Flüssigkeit zu dir nimmst. Vor dem Sport evtl. sogar Isostar oder so. Ebenfalls ein Grund kann eine falsche Ernährung sein, welche zu der Übelkeit sorgt. Wenn du vor dem Sport etwas essen möchtest, dann genehmige dir doch eine Frucht - das hilft auch für deinen Blutzucker.
Eine ganz unangenehme Folge kann auch ein Problem mit dem Blutdruck sein. In diesem Falle wäre er wohl eher zu hoch. Prüfe den Blutdruck doch mal über längere Zeit mit einem Messgerät vor und nach dem Sport.

Gruss
 
Top