Welche Fivefingers sind die richtigen?

M

Martyprivat

Guest
Ich konnte nicht warten :D

Bin gerade mal los, ersten km in FiveFinger

Angezogen und erst einmal ein paar Meter in der Wohnung und schauen ob alle passt. (y) fühlt sich gut an, raus...

Die ersten Schritte, komisch.
Ein klack klack klack ist zu hören, die Sohle setz vorne hart auf. Ein Zeichen das ich zu weit hinten aufsetze. Also mehr Vorderfuß. Das klacken wird deutlich leiser ;)

Asphalt, geht gut, keine Probleme.
Dann ab in den Wald, schotterwege warten auf mich.
Kleinere Steine sind kaum zu merken, größere hingegen deutlich zu spüren.
Aber alles noch im erträglichem Bereich.

Weicher Boden folgt. Sehr angenehm, tolles Laufgefühl.

Dann, nach 1,4 km merke ich links den zweite Zeh von außen. Irgendwas drückt. Pause, Schuh aus, Schuh an, alles gut.

Weiter gehts, Tempo wird erhöht. 5 min/km sehr gut. Alleine weil ich bei dem Tempo eh mehr vorne aufsetze kommt es dem Schuh entgegen.
Sprint um 4 min/km über ein paar 100 Meter. Sehr gut, gleicher Effekt, Vorderfuß.

Dann kommt ein Stück wo ich den Weg verlasse und im Rasen laufe. Hammer (y) Wie auf Watte.

Nach 3 km merkte ich aber auch rechts unterm Vorderfuß leichten Druck. Waden merkt man auch mehr als sonst.

Insgesamt hat es Spaß gemacht. Ich muss nur noch lernen damit auch langsam zu laufen. Heute hatte ich bei Tempo das bessere Gefühl.

Martin




 

kvn apstdt

run.de Promi
Danke für die Eindrücke @Martyprivat - jetzt will ich es aber auch endlich wissen. :) Sitz noch ewig im Büro :cautious: Also ich würde den Schuh wahrscheinlich für schnelle Distanzen nehmen.

Ein Bekannter, der mir die Vibrams damals empfohlen hat, meinte, man braucht etwa ein halbes Jahr bis man sich komplett umgestellt hat. Aber da wir ja schon teilweise 4mm-Sprengung laufen, wird es wahrscheinlich schneller gehen. Außerdem möchte ich mich eigentlich nicht komplett auf die Vibrams umstellen! Um den Füßen, Gelenken etc mal einen anderen Impuls zu geben, sind die schon perfekt. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Martyprivat

Guest
@kvn apstdt
So sehe ich das auch, ein weiteres Werkzeug im schuhschrank.
Ich denke das ich meine Distanz erst einmal bei max 10 km bewegen wird.
Und ja, 4 mm zu Laufen hat auf jeden Fall einen Vorteil befindet Umstellung.

Am besten sind aber noch die Blicke der Leute die einem begegnen :) unbezahlbar :d
 
M

Martyprivat

Guest
Gibt ja Freaks die laufen damit nen kompletten Marathon. Wobei ich glaube wenn man sich mal daran gewöhnt hat, ist alles gut. (y)

Interessante Eindrücke @Martyprivat (y)
Jupp.
Hab neulich von einem gelesen, der ist in Luxemburg den Marathon in FiveFinger gelaufen.
Seine Zeit :D 3:08 Std
Der hatte aber auch geschrieben das er lange auf den Dinger läuft.

Jetzt war er auf der Suche nach einer Strecke wo er ohne Schuhe Laufen wollte ;)
 
M

Martyprivat

Guest
Wenn noch jemand Interesse hat.
Das Paar was ich habe in Größe 40. siehe Homepage Hersteller wegen der Größe.

Hab 2 bestellt. Das 40er geht sonst zurück

VG
 

Göran

Distanz ist, was der Kopf draus macht.
Heute konnte ich nicht mehr an mich halten. Ich habe das Gewitter abgewartet und dann ging es los -- > 13,27 km in 1:08:38h, Pace: 5:10 min/km

... und heute die ersten Erfahrungen bei diesem Lauf --> http://www.run.de/forum/threads/das-bin-ich-heute-gelaufen.34/page-123#post-9154

Ich habe heute ne ganze Menge mitgenommen. Nach dem Gewitter war der Boden nass, teils mit Pfützen übersät. Ergo, ich konnte gar nicht trocken bleiben. Die Füsse waren nach nichtmal 2 km nass, aaaaaber, gemerkt habe ich das kurioserweise bis zum Schluss nicht. Cool. Frage: Wie geht das dann mit Socken? Ich werde es probieren müssen.
Was ich gewöhnungsbedürftig fand war das Laufen auf Schotter. Die Steine merkt man, auch wenn sie (noch) nicht weh tun. Auf Rasen kann ich Marty nur beipflichten ... ein Teppich ist dagegen der reinste Holperboden, absolut genial. Zudem bin ich teils auf Asphalt gelaufen und sehr schnell gemerkt, dass einzig das Vorderfusslaufen einen Sinn macht. Ab km 9 habe ich vorsichtig meine Waden gespürt, es hat aber immer noch gereicht, um die letzten 3 km jeweils 4er Zeiten zu laufen. Fazit: absolut kurzweilig und supertoll. Ich will mehr. :)(y)

edit: Ach übrigens, nach nunmehr ne knappen halben Stunde merke ich meine Waden recht deutlich. Sie tun nicht weh, ich merke aber, dass sie deutlich mehr belastet wurden, als sonst.
 
Zuletzt bearbeitet:

kvn apstdt

run.de Promi
Ich schwöre, ich wollte es auch langsam angehen - aber wie gesagt, die laufen sich stellenweise so gut - hatte einige Meter 3:40min/km auf der Uhr stehen - an das Tempo könnte ich mich gewöhnen ;):D morgen bzw übermorgen aber dann ein anständiger und wirklich langsamer Regenerationslauf (y)
 
M

Martyprivat

Guest
Will keinen verschrecken, aber so sieht das aus wenn man (dumm) auf einen harten Gegenstand tritt.

Das ist einem beim Trail Rennen in FiveFinger passiert. Also Obacht ;)

 

Göran

Distanz ist, was der Kopf draus macht.
Die Gefahr besteht natürlich. Und diese Gefahr kann man sicherlich auch nicht ganz ausschliessen.

Ich für mich merke heute aber immer noch recht deutlich meine Waden, genauer gesagt den verlängerten Teil der Achillessehnen genau unterhalb der Waden. Auch heute sind es keine Schmerzen, sondern Belastungsnachwirkungen. Heisst, die VFF haben genau an den richtigen Stellen gewirkt. :D
 
Zuletzt bearbeitet:

kvn apstdt

run.de Promi
Also ich habe heute auch um die Wade rum, so ein kleines bisschen Muskelkater. Das sollte aber schon beim nächsten Mal nicht wieder auftreten.

Ach ja, einen kleinen negativen Punkt habe ich doch gefunden - Auf meiner Hausstrecke ist ein etwa 800m langer alter Wackersteinweg (sagt man das so?) - da war das Laufen sehr unrund und hat sich nicht schön angefühlt. Hab dann mehrere kleine Schritte gemacht, dann konnte man es einigermaßen ertragen ;) Bin aber trotzdem noch total beeindruckt von dem Schuh und dem Laufen damit :)

Falls ihr mal wieder die Vibrams irgendwo im Angebot seht, bitte kurze Info an mich :cool: :D Thx
 
M

Martyprivat

Guest
Was ist denn bei der Treksohle anders? Ist die dicker, robuster?
Irgendwann werde ich die Vibrams definitiv auch ausprobieren. Aber erstmal überhaupt wieder ans Laufen kommen.

Richtig, die Sohle ist stabiler und wenn man damit auf große Steine oder Äste Tritt macht der Knochen nicht gleich knack.

Z. B. der

http://www.vibram-fivefingers.de/vibram-fivefingers/kso-trek-sport

Muss mal den FiveFinger Freak anschreiben welchen er empfiehlt. (Der den Marathon in 3:08 damit läuft)
Der kennt sich sehr gut aus.
 

Göran

Distanz ist, was der Kopf draus macht.
Wow. Ich spüre noch immer ein deutliches Ziehen in den Achillessehnen auf beiden Seiten, typischer Muskelkater. Damit hätte ich ja so, auch unmittelbar nach dem Lauf, nie gerechnet. Mein heutiger Donnerstagslauf wird, Stand jetzt, wohl ausfallen.

Schon erstaunlich. Weit über 1500 km bin ich bisher mit 4mm- Schuhen unterwegs gewesen. Und nu das? Was 4mm doch für die muskuläre Beanspruchung bedeutet. Wow.

Gesendet von meinem GT-I9295 mit Tapatalk 2
 
Top