Wie gehts nach OP weiter?

Hallo,

lt. MRT-Befund liegt folgendes vor:

"Etwa 4 mm Breite, mit 6 mm bis zur Corticalis reichende chondrale Defektbildung des retropatellären, hyalinen Knorpelüberzuges. Innenmeniskus: zweitgradigem mukoiden Degenerationen (nach Lotysch) im Bereich des Hinterhornes, normale Form und Signalanhebung des Vorderhornes und der Pars intermedia. Außenmeniskus mit unauffälliger Form und Signalanhebung ohne Rissnachweis. Unauffälliger Befund der Kreuzbänder, der Kollateralbänder, des Ligamentum patellae, der dorsalen Kniegelenkskapsel. Moderater intraartikulärer Reizerguss bei mutmaßlich zugrundeliegender Synovialitis. Keine signifikante Bakerzyste. Unauffällige Form und Signalanhebung der erfassten Kniegelenkskelettstrukturen ohne Anhalt für Spongiosaödeme. Moderate Ödematisierungen des Hoffa-Fettkörpers in den kranialen, subpatellaren sowie basomedialen, prätibialen Abschnitten."

Lt. Chirurg im Vorgespräch sollte das Knorpelstück entfernt werden, bevors Schlimmeres anrichtet.

Soweit, so schlecht.

Fragen in Bezug auf den Sport danach wollte er mir noch nicht so recht beantworten, weil jeder Fall anders ist und er auch tatsächlich sieht, was gemacht werden muss, wenn er reingeht.

Ok, aber frühester Termin ist in 6 Wochen! O_O

Jetzt möchte ich ganz gerne wissen, vllt hat ja der ein oder andere von Euch genau dasselbe mal gehabt, was ich vllt jetzt schon für die Menisken machen kann, auch wenn der Außenmensikus wohl ok ist. Welche Übungen macht ihr, um Innen- und Außenmeniskus zu stärken?

Gehen wir mal davon aus, dass alles bei der OP super verläuft und nur das Knorpelstück entfernt werden und die Kniescheibe geglättet werden muss, wann darf ich nach und mit entsprechender Reha wieder ans Laufen denken? Wann darf ich frühestens auch wieder sprinten, Treppen laufen, explosives Training machen (Bocksprünge, Sprung-Kniebeugen ...)?

Ich freue mich auf Eure Antworten.

Vielen Dank vorab.

Schöne Grüße

DU
 
Top