Wieso lauft Ihr bzw. habt Ihr mit dem Laufen angefangen?

runner20

Neuer User
Hallo alle zusammen,
ich bin früher öfter gelaufen und habe dann aus verschiedenen Gründen wieder aufgehört. Ich bin erst seit kurzem wieder angefangen, um neben dem Home Office einen Ausgleich zu schaffen. Im Moment kann man ja auch nicht besonders viel unternehmen und Mannschaftssport oder Hallensport sitzt auch nicht drin. Deshalb bin ich gerne draußen unterwegs und laufe, um Stress abzubauen und um auch mal wieder nach draußen zu kommen und etwas zu unternehmen.
 

runninggag

Neuer User
Hallo ihr Lieben :)

Bei mir ist das mit dem Laufen so eine Sache. Es ist einfach eine Hass-Liebe. Wenn ich mal wieder reinkomme laufe ich gerne. Wenn ich eine zu lange Pause mache, habe ich gar keine Lust mehr drauf.
Angefangen habe ich damals, weil ich mich einfach wieder fitter fühlen wollte und meine Kondition verbessern wollte. Dann hat es mir einfach Spaß gemacht und ist mir abgegangen, wenn ich länger nicht war. Ich habe aber das Gefühl, dass es bei mir immer Hoch- und Tiefphasen gibt.

Aktuell hänge ich leider gerade wieder in einem Tief.... Ich glaube das hängt auch mit dem schlechten Wetter zusammen... Mir ist es einfach zu kalt. Ich habe deshalb überlegt mir ein Trainingsgerät für zuhause zu besorgen. Ich habe diesen Artikel gefunden: Ergometer: Test & Empfehlungen (02/21) | GYMBIBEL Hat jemand von euch schon Erfahrungen mit einem Ergometer gemacht? Bzw. was könnt ihr so empfehlen, um sich daheim fit zu halten?

Ich würde mich über jeden Tipp freuen, egal ob Motivation oder Trainingsgerät betreffend.

Schönen Sonntag euch allen :)
 

run2020

Neuer User
Hallo!
Bei mir ist es ähnlich wie bei runninggag, eine echte Hass-Liebe :) jetzt bin ich vor kurzem wieder angefangen und es läuft eigentlich ganz gut. Bei diesem Wetter laufe ich auch auf dem Laufband, draußen ist es ja teilweise echt gefährlich zu laufen.
 

MelLäuft

Neuer User
Gute Frage. Am Anfang war es definitiv mehr Zwang. Thema Abnehmen. Aber dann kam solangsam der Spass. Erst Recht nach dem ich gemerkt habe, dass ich immer länger laufen kann, ganz ohne Probleme. Das wäre früher für mich undenkbar gewesen. Und seit dem bleib ich dabei.

Grüße
 

runningSilke

Neuer User
Ich laufe schon seit ich ein Kind bin. Damals hab ich auch bei kleineren Wettbewerben mitgemacht, was mir viel Spaß gemacht hat. Mittlerweile ist das Laufen für mich ein toller Ausgleich zum Job. Man kommt raus an die frische Luft und es tut mir einfach gut. Die Zeit ist mir dabei nicht so wichtig, ich möchte aber durchlaufen können.
 

Sprinter75

Neuer User
Die Frage ist wohl eher warum man nicht läuft ;) Wo es doch so viele gute Gründe gibt. Ich finde es für den Ausgleich sehr wichtig. Grade wenn etwas der Ausgleich fehlt, kommen schnell Probleme beim einschlafen dazu. Hier ein guter Beitrag zum Thema Gesunder Schlaf. Die Kombi aus frischer Luft und Anstrengung beim Laufen unterstützt dies sehr(y)
 

Eli

Neuer User
Schöne Frage. Bei mir war es so, dass ich einfach gemerkt habe, wie gut mir die Natur tut. Trotzdem habe ich mir nie die Zeit genommen, einfach länger raus zu gehen. Erst durch das Laufen hat das dann geklappt. Irgendwie fühlte es sich dann an, als hätte man doch irgendetwas in dieser Zeit erledigt und nicht einfach nichts getan. Heute laufe ich, um einfach abzuschalten und Zeit für mich zu haben.:)
 

runningdaddy

Neuer User
Hallo zusammen,

ich habe mit dem laufen angefangen, weil ich einen Ausgleich zum Alltag haben wollte. Da ich Arbeitsbedingt viel im Büro und im Auto sitze und nicht wirklich von der Stelle komme, ist das Laufen ein perfekter Zeitpunkt um einfach abzuschalten. Freue mich auch schon richtig wenn das Wetter endlich so schön bleibt. Dann macht das Laufen noch mehr Spaß.
 

Runasfastasyoucan

Neuer User
Hallo André,
bei mir gibt es sogar viele verschiedene Gründe, wieso ich mit dem Laufen angefangen habe. Anfangs wollte ich ein paar Kilos verlieren und habe mich dann neben einer Ernährungsumstellung zum Joggen entschieden. Es ist aber auch eine super Lösung sich vom Alltagsstress abzulenken und einen Ausgleich zu schaffen. Gerade jetzt im Lockdown bin ich wirklich sehr froh, mal aus dem Haus zu kommen. Daneben kann ich das Laufen auch mit dem Gassigehen verbinden, was zwei Fliegen mit einer Klatsche bedeutet. Grundsätzlich muss ich sagen, dass es einfach meine Gesundheit verbessert, mir Spaß macht und natürlich auch meinem Hund Freude bereitet!
 

runboyrun58

Neuer User
Ich war selbst nie wirkliche vom Laufen begeistert. Es hat einfach mein Interesse nicht geweckt. Damals im Gymnasium wurden wir als Teenager im Sportunterricht praktisch dazu gezwungen an diversen Laufevents teilzunehmen. Irgendwie bin ich meiner damaligen Sportprofessorin dankbar, denn erst dadurch habe ich Gefallen am Laufen gefunden. Natürlich waren die Anfänge etwas holprig und mühsam, aber mit viel Geduld und Ehrgeiz, hat sich das Laufen zum Hobby entwickelt.
 
Top