Wieviel habt Ihr mit dem laufen abgenommen?

André

Administrator
Mitarbeiter
Finde ich ganz witzig, passt zwar nicht so ganz hierher, aber ein guter Bekannter von mir fährt Rennrad, hat aber locker noch ca. 20 Kilo Übergewicht. Jetzt gibt der tausende von Euros aus um Anbauteile aus Carbon zu bekommen, welche 300 Gramm leichter sind als die Originalen. Der Helm war sündhaft teuer ist aber top ergonomisch. :)

Oder andersrum @TiNe Deine 3 Kilo müssten im Verhältnis ein Vermögen wert sein, wenn Du ein durchgeknallter Rennradfreak wärst. ;-)
 

metalzwerg

run.de Promi
Ich Liebe CARBON!!!! (y)(y)(y)(y)(y)(y)

Bei Rennradevents dürfen Rennräder aber meines Wissen´s einen bestimmten Wert (kg) nicht unterschreiten.

Ich würde es genauso machen wie Dein Freund :)
 

Kirsten

run.de Promi
Ich habe erst mal zugenommen, als ich mich auf meinen ersten Marathon vorbereitet habe. Selbst schuld, denn ich habe viel zu viel Müll gegessen. Anfang 2013 hat der Koch in usnerem Haus usere Ernährung umgestellt. Gewicht verloren habe ich am Anfang zwar nicht. aber ich ahbe "umverteilt". Mittlerweile bin ich 6kg leichter als vor dem ersten Marathon, dass allerdings in zwei Jahren. Die Tendenz geht immer noch nach unten, aber sie schleicht...
 
M

Martyprivat

Guest
Die Tendenz geht immer noch nach unten, aber sie schleicht...
Das ist ja auch normal. Wer nicht mehr viel "über" hat, nimmt einfach langsamer ab.
Als ich damals loslegte habe ich in meinem besten Monat 11 Kg verloren.
Ok, Startgewicht 108 Kg ;) Da ist viel Masse zum abnehmen vorhanden :D
Das war allerdings auch nicht mehr im normalen, geschweige im gesunden Rahmen!
Ich hatte, so ist es mir heute im nach herein bewusst, extreme Essstörungen. :sick:
Nur noch Kalorien zählen, richtig hungern! und dann noch Sport, das ging nicht lange gut.
Nach 3 Monaten war ich 27 Kilo leichter und ein Wrack. Hab dann erst einmal rund 8 Kilo "aufgespeckt" ;) und dann normal und langsam abgenommen.

Heute gehts abnehmen viel langsamer, gesünder und für den Körper verträglicher.

Ich merke auch heute, das Laufen gut ist zum abnehmen. In Verbindung mit einer guten Ernährung aber noch viel effektiver ist.
Du kannst Laufen soviel Du willst, ohne eine gute Ernährung ist das abnehmen begrenzt. man kann auch Laufen und Essen und dabei kein Gewicht verlieren oder gar zunehmen. Kommt halt darauf an was man sich reinstopft :D
 

TiNe

run.de Promi
Du kannst Laufen soviel Du willst, ohne eine gute Ernährung ist das abnehmen begrenzt. man kann auch Laufen und Essen und dabei kein Gewicht verlieren oder gar zunehmen. Kommt halt darauf an was man sich reinstopft :D

Da kann ich Dir nur zustimmen Martin, ich habe meine Ernährung komplett umgestellt und das war gar nicht so schwierig, das Laufen hat mein Eßbewußtsein/Verhalten sehr verändert, heute denke ich mir einfach das Essen ist eine Notwendigkeit um den Körper bei Kraft zu halten, ich esse lange nicht mehr die Dinge , die ich früher unbedacht zu mir genommen habe.
Und wie gesagt, es fällt mir wirklich nicht schwer, ich "verzichte" auf nichts, weil ich eben nicht mehr alles brauche, ich esse gesund, bewußt und auch viel weniger als vorher!
 
M

Martyprivat

Guest
das Essen ist eine Notwendigkeit um den Körper bei Kraft zu halten, ich esse lange mehr die Dinge , die ich früher unbedacht zu mir genommen habe.
Und wie gesagt, es fällt mir wirklich nicht schwer, ich "verzichte" auf nichts, weil ich eben nicht mehr alles brauche, ich esse gesund, bewußt und auch viel weniger als vorher!
genau, das ist schon das a und o.
Ich merke, und da werde ich nicht alleine sein, wenn ich einen langen lauf absolviere, ob ich mich vorher gut oder schlecht ernährt habe.
Das schlägt sich direkt im Leistungsvermögen nieder.
 

André

Administrator
Mitarbeiter
36 Kilo - Wahnsin! Was hast Du denn bisher gemacht wenn ich mal fragen darf? Anderen Sport oder hast Du das nur durch Umstellung der Ernährung geschafft?

Ich merke bei mir: Wenn ich regelmäßig Sport mache, passt auch die Ernährung und ich bin dahingehend voll motiviert. Wenn ich aber krank bin und kein Sport machen kann, kommt der Sclendrian auch in der Ernährung und ich esse wieder ungesünder.
 
36 Kilo - Wahnsin! Was hast Du denn bisher gemacht wenn ich mal fragen darf? Anderen Sport oder hast Du das nur durch Umstellung der Ernährung geschafft?
Ich hab's mit Step Aerobic geschafft. Zu Hause mit DVD. Das war so ziemlich die einzige Sportart zu der ich mich wenigstens ansatzweise überwinden konnte...:whistle:.

Und natürlich auch eine Änderung der Ernährung. Wobei ich ehrlich zugeben muss, dass ich heute um nichts gesünder lebe als damals (ich kann's einfach nicht lassen und esse dieses ungesunde Zeug's für mein Leben gern :oops:) aber halt bei weitem nicht mehr diese Mengen. Ich zähle halt - ganz klassisch - die Kalorien.

Mit dem Aerobic hatte ich aber im Herbst aufgehört weil mir was dazwischen kam, was wichtiger war :D. Danach habe ich mich dazu nicht mehr aufraffen können. Mir ging die Aerobic Stunde schon auf die Nerven bzw. wurde es ziemlich langweilig und vor allem hat es mich angezipft, dass ich vorher jedesmal das Zimmer ausräumen musste, um Platz zu haben (und dann natürlich wieder einräumen).

So bin ich jetzt eigentlich auf's Laufen gekommen; denn ein paar Kilo fehlen noch und ohne Sport geht's halt leider nicht oder nicht mehr und ein Fitnessstudio ist für mich nicht machbar (ich bin aber dafür auch nicht der Typ, das ist nicht so meine Welt :unsure: und die Erfahrungen von anderen haben mich auch bestätigt, dass ich da nicht hingehöre).

Heute geht's jedenfalls wieder los (y), denn gestern konnte ich mich beim Essen überhaupt nicht beherrschen, das muss ich heute abarbeiten ;).
 

TiNe

run.de Promi
@Elisabeth79 ich finde Deine Einstellung Klasse und noch mal ---> Hut ab!!!

Wenn Du nicht selber tyrannisierst und Dir lieber ab und zu mal etwas gönnst- dann läufst Du es eben später einfach wieder ab, dann klappt das auch :)

Man (Frau) MUSS ja nicht auf ALLES verzichten, das Leben, das Essen und natürlich auch der Sport sollen ja schließlich Spaß machen!!! ;)

Du kannst Stolz sein auf Deine Leistungen !!!
 
Herzlichen Dank (y).

Ich gönne mir immer was ;), ich bin sicherlich nicht die Frau, die beim Ausgehen nur in den Salatblättern herumstochert und neidvoll auf die Teller der anderen blickt :rolleyes:.

Gestern hätte ich laut App zum Ersten Mal 6 Kilometer geschafft *freu*

Ein paar Kilo müssen aber einfach noch irgendwie runter. Mit dem Essen lässt sich das nicht mehr steuern, da ich die meiste Zeit bei den Kalorien schon am Tiefpunkt bin; noch weniger geht nicht mehr. Bleibt also nur mehr der Sport.
 

raffnix

User
01.01.2010 -> 160kg bei 1,83m Körpergröße
01.08.2010 -> 97kg
63kg in 8 Monaten - durch Ernährungsumstellung (~1.000-max. 1.500kcal / Tag) und hauptsächlich Radfahren
Aktuell 93kg - zwischendurch war ich einmal auf 87kg runter - fühlte mich aber überhaupt nicht wohl.
11.2010 angefangen zu laufen (als praktizierender Warmduscher wurde es mir zu kalt zum Radfahren)
04.2012 -> 1. Halbmarathon (Vienna City Marathon)
09.2012 -> 1. Marathon (Niedernhall)
04.2013 -> 2. Marathon (Vienna City Marathon)
10.2013 -> 3. Marathon (München)
27.04.2014 -> Start in Würzburg ...
Rückblickend war das Abnehmen kein Hexenwerk.
Disziplin und Konsequenz sind die beiden entscheidenden Faktoren (meine Meinung).
Meine Methode abzunehmen war sicherlich nicht die Beste (heute weiß ich, dass ich mehr auf Eiweiß hätte achten müssen ...) aber sie hat bei MIR funktioniert.
Ich denke, hier muss jeder SEINEN Weg finden und es gibt nicht DEN Weg.
 
M

Martyprivat

Guest
01.01.2010 -> 160kg bei 1,83m Körpergröße
01.08.2010 -> 97kg
63kg in 8 Monaten - durch Ernährungsumstellung (~1.000-max. 1.500kcal / Tag) und hauptsächlich Radfahren
Aktuell 93kg - zwischendurch war ich einmal auf 87kg runter - fühlte mich aber überhaupt nicht wohl.
11.2010 angefangen zu laufen (als praktizierender Warmduscher wurde es mir zu kalt zum Radfahren)
04.2012 -> 1. Halbmarathon (Vienna City Marathon)
09.2012 -> 1. Marathon (Niedernhall)
04.2013 -> 2. Marathon (Vienna City Marathon)
10.2013 -> 3. Marathon (München)
27.04.2014 -> Start in Würzburg ...
Rückblickend war das Abnehmen kein Hexenwerk.
Disziplin und Konsequenz sind die beiden entscheidenden Faktoren (meine Meinung).
Meine Methode abzunehmen war sicherlich nicht die Beste (heute weiß ich, dass ich mehr auf Eiweiß hätte achten müssen ...) aber sie hat bei MIR funktioniert.
Ich denke, hier muss jeder SEINEN Weg finden und es gibt nicht DEN Weg.
Einfach nur WOW!
Und großen Respekt


Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
 

raffnix

User
Wirklich klasse und noch viel besser dass Du es auf Dauer gehalten hast und dem Sport treu geblieben bist! Stark! (y)
Danke - nunja - wenn ich laufe kann ich futtern ;)
Also futter ich viel und lauf noch mehr ;)

Spaß bei Seite - das Gewicht halten geht mit dem Laufen recht gut.

Jetzt muss ich nur noch zusehen, dass ich schneller werde und dann bin ich auch mit dem Laufen zufrieden.
 
M

Martyprivat

Guest
Jetzt muss ich nur noch zusehen, dass ich schneller werde und dann bin ich auch mit dem Laufen zufrieden.
In dem Zusammenhang würde mich mal interessieren wie so deine Marathonzeit ist?

Und schneller, tja, ewig das gleiche, die geliebten Intervalle helfen.
Ansonsten Laufen, Laufen und nochmals Laufen und irgendwann schneller Laufen :D


Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
 
Top